Countdown läuft: Top 5 Weihnachtsgeschenke

Es riecht nach zimt und tannennadeln

Noch ein Monat bis Weihnachten!

Dear you,

heute, am 24. November, habe ich einen zusätzlichen Beitrag für dich parat. Denn das Datum zeigt: In einem Monat ist schon Heiligabend. Oder: Du hast noch einen Monat um Weihnachtsgeschenke für deine Familie und Freunde zu finden. Geht es dir auch wie mir und du verschenkst manchmal fast noch lieber, als selbst Geschenke zu bekommen? Ich persönlich gebe mir immer viel Mühe damit passende Geschenke für eine Person zu finden, obwohl das im weihnachtlichem Trubel gar nicht immer so einfach ist. Um Stress zu vermeiden können Inspirationen von außen sehr hilfreich sein. Deshalb stelle ich dir heute meine Top 5 Ideen für Weihnachtsgeschenke vor, plus ein zusätzliches Extra Nummer 6. Vielleicht findest du ja darunter die perfekte Idee für deine Freundin, deine Mutter, oder deinen Bruder. Wenn das der Fall ist, hinterlasse mir gerne ein kleines Kommentar, denn es würde mich sehr glücklich machen.

 

1. Individuell gemixte Müslis 

Für diese Idee habe ich mich in den Online-Shop von mymuesli begeben. Dort gibt es einen Mixer, mit dem man dem/ der Beschenkten eine ganz eigenen Müsli-Kreationen aus vielen leckeren Zutaten selbst zusammenstellen kann. Wenn man den individuellen Geschmack kennt, ist ein eigenes Müsli eine tolle Geschenkidee. Achtung: Bei Veganern und Allergikern auf entsprechende Kennzeichnungen achten! Natürlich muss das Mixen nicht unbedingt online passieren. Der Vorteil von mymuesli ist jedoch, dass es hier auch die Möglichkeit gibt, die Verpackung mit einem lieben Text bedrucken zu lassen und dem Müsli einen passenden Namen zu geben. Da wirkt das personalisierte Müsli nochmal professioneller. Außerdem sind alle Rohstoffe in Bio-Qualität und, wenn möglich, regional angebaut. Du kannst es ja einfach mal ausprobieren, denn schon das Mixen an sich macht ziemlich Spaß.

 

 

 

 

 

2. Tees

Tees sind Überbringer von gemütlicher Atmosphäre. Was könnte man seinen Lieben schöneres schenken? Dieses Jahr habe ich mal verschiedene Gute Nacht und Abend-Tees ausgesucht, weil meine Mutter länger schon auf der Suche nach solchen Sorten war. Sie hat vor kurzem aufgehört Kaffee zu trinken und ist aus gesundheitlichen Gründen lieber auf Tees umgestiegen. Ich selbst bin sowieso ein großer Tee-Fan und beginne jeden Morgen mit (meist grünem) Tee. Als Weihnachtsgeschenke sind Tees nicht all zu teuer und eigene sich somit super, um noch eine Kleinigkeit dazu zu legen. Wenn dann auch noch die Verpackung stimmt, machen sie unter dem Tannenbaum richtig was her.

 

 

3. Handcremes

Durch meinen Nebenjob im Bio-Laden bin ich auf die Handcremes der Naturkosmetikmarke Weleda gestoßen. Wenn du auch auf der Suche nach einer richtig guten und wirksamen Creme für deine Hände bist, solltest du die unbedingt mal ausprobieren. Ich muss mir auf der Arbeit ständig die Hände desinfizieren, Abwaschen und belaste im Kühlregal die Haut meiner Hände ziemlich stark. Ohne diese Cremes hätte ich schnell unglaublich trockene Haut und schmerzhafte Risse. Dank Weleda bleibt mir das erspart. Man merkt sofort eine Wirkung, die auch lange anhält. Sie braucht nicht lange einziehen, ist sehr ergiebig und duftet ganz leicht und frisch. Ich habe sie meiner Mutter empfohlen und daraufhin hat sie sich diese Handcremes zu Weihnachten gewünscht. Diesen Wunsch erfülle ich ihr natürlich von Herzen gerne und freue mich schon darauf sie mit meiner Begeisterung anzustecken.

 

 

4. Selbstgemachte oder gekaufte Kerzen

Kerzen kreiere eine besondere Stimmung im Raum und passen einfach perfekt in die Weihnachtszeit. Besonders die Kerzen von Juwelkerze eignen sich auch wunderbar zum verschenken. Ihre Besonderheit: Sie geben beim Abbrennen ein kleines süßes Schmuckstück frei. Schon öfter habe ich Juwelkerzen für andere gekauft oder mir selbst gewünscht und war von der Qualität immer begeistert. Sie duften nicht zu stark und halten ewig. Außerdem gibt es regelmäßig neue interessante Duftsorten im Sortiment, die man woanders nicht so einfach finden kann. Im Winter sind es zum Beispiel Düfte wie „Ahornsirup“, „Heißer Glühwein“, „Warmer Bratapfel“ oder „Weihnachtsbäckerei“. Bei mir zuhause brennt momentan „Sweet Cupcake“ und duftet dabei einfach unbeschreiblich lecker. Der Preis ist für das hochwertige Produkt sogar ziemlich günstig. Schau sie dir einfach mal an, wenn du vielleicht noch Weihnachtsgeschenke für deine besten Freundinnen suchst.

 

 

Wer keine Kerze kaufen will, oder eine persönlichere Alternative bevorzugt, kann Kerzen auch selbst herstellen. Das habe ich schon oft gemacht und kann nur sagen: Es funktioniert! Gleich mehrere Anleitungen für nachhaltiges Verwerten von Wachsresten findest du auf utopia.de. So eine selbstgemachte Kerze kommt immer ziemlich gut an und ist dabei absolut preiswert! Ich mache mir auch den Docht selbst, indem ich einfach drei Fäden zusammen flechte. Dann noch Reste aus alten Kerzen und Teelichtern sammeln (die brennen ja leider viel zu oft nicht ordentlich ab) und ein hübsches Glas aussuchen – schon hast du alles zusammen was du brauchst. Und eine spaßige Nachmittagsaktivität in der Adventszeit ist das Kerzen-Herstellen nebenbei auch noch.

 

 

 

5. Tierpartnerschaft

Letztes Weihnachten habe ich meinen kleinen Schwestern einen Hund geschenkt, aber nicht so wie du jetzt denkst. Die beiden Jüngsten haben das Pech die größten Hundefans der Welt zu sein, doch meine Eltern haben verständlicherweise Bedenken dabei einen Hund anzuschaffen. Daran kann ich natürlich nichts ändern, aber ich habe eine andere Möglichkeit gefunden ihre Tierliebe zu fördern. Viele Tierschutzverbände bieten eine Partnerschaft mit einem Tier als Geschenkidee an. Der Schenkende zahlt regelmäßig einen Spendenbetrag, der für das Tier eingesetzt wird. Dafür bekommt der Empfänger des Geschenkes regelmäßige Post von „seinem Tier“, mit Informationen, Fotos und auch eine Urkunde. So war es jedenfalls bei meinem Vertrag mit dem deutschen Tierschutzbund. Die Bedingungen können flexibel angepasst werden und nach Ablauf der Frist (bei mir ein Jahr) ist der Vertrag automatisch beendet. Meiner Meinung nach eine tolle Geschenkidee, besonders wenn jemand eigentlich schon alles besitzt was er braucht oder ein großer Freund von Tieren ist.

+ Extra Nr. 6: Selbst gebastelte Weihnachtskarten

Eine zusätzliche Idee für die kreativen Menschen und heimlichen Bastel-Fans! Wobei Weihnachtskarten jetzt nicht unbedingt auf dem Schwierigkeitsgrad von Origamis stehen. Falls du trotzdem etwas Inspiration brauchst, schau doch mal auf meinem Pinterst-Board vorbei, dort sammel ich alle Bilder, die mich von Weihnachten träumen lassen. Eigens erschaffene Karten machen jedes fix gekaufte Geschenk gleich viel individueller. Und das Herstellen dauert gar nicht so lange, wie man vielleicht glaubt. Zusammen mit einem leckeren Plätzchenteller oder einem heißen Getränk wird daraus schon mal eine gemütliche Bastel-Session, während draußen der Schnee (oder Regen) gegen die Scheiben prasselt. 

 

 

Nun, ich hoffe dir hat mein kleiner zusätzlicher Artikel anlässlich der beginnenden Vorweihnachtszeit gefallen. Bist du auch so ein Weihnachtsfan, oder knabberst du nur an den Spekulatius herum ohne richtig in Stimmung zu kommen? Bis Weihnachten gibt es auf meinem Blog noch einige Beiträge um dich perfekt aufs Fest einzustimmen. Teile mir auf jeden Fall gerne mit, welche Weihnachtsgeschenke du für deine Lieben geplant hast. Übermorgen kommt dann wie gewohnt meine sonntägliche Post an dich, damit du das Wochenende entspannt ausklingen lassen kannst. Bis ganz bald.

 

Love, Julia

 

Was plane ich für den Blog im neuen Jahr?:  https://postvonjulia.de/log-in-zwei-monate-bloggerin

Wenn du ein ganz besonderes Geschenk suchst: https://postvonjulia.de/tribest-slowstar-entsafter

Der leckerste Start in den Tag, besonders im Winter: https://postvonjulia.de/waermendes-fruehstueck-in-der-kalten-jahreszeit 

 

One Comment

  1. Pingback: Eine Weihnachts-Kurzgeschichte - Post von Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.