Das leckerste Frühstück/ Dessert

Ein Dessert zum Frühstück? Aber klar doch!

Probiere die leckere Kombi aus Pudding, Joghurt & Beeren.

Natürlich vegan & in 10 Minuten fertig.

Dear you,

seit Tagen und Wochen frühstücke ich nun schon das Selbe. Ich denke, es wird Zeit dieses pornös geile Rezept mit dir zu teilen. Ein Dessert zum Frühstück – was gibt es Besseres? Wenn deinen Geschmacksnerven auch mal eine kleine Party bescheren willst, dann probiere es unbedingt mal aus. Egal ob zum Frühstück, zum Abend oder als Snack zwischendurch.

Zutaten

100 – 150 Gramm Sojajoghurt

2 Esslöffel Proteinpulver

2-3 Esslöffel Flohsamenschalen

2 Esslöffel Algenpulver (optional)

Salz

Schale einer unbehandelten Zitrone

Gefrorene Beeren (oder anderes Obst deiner Wahl)

100 – 200 Gramm veganer Pudding (gekauft oder selbstgemacht)

40 Gramm Frühstückscerealien

10 Gramm Erdnussmus

Etwas Buchweizen oder Kakaonibs (optional)

Die meisten Zutaten können variiert werden. Wie immer gilt: Es ist eine Inspiration, so wie alles auf meinem Blog 😉

Los geht´s

Es handelt sich um ein Schichtdessert. Wir fangen also mit der ersten Schicht an. Diese besteht aus dem Sojajoghurt, etwas Salz, etwas geriebener Schale einer unbehandelten Zitrone, Flohsamenschalen und veganem Proteinpulver. Etwas Spirulina-Pulver gebe ich auch hinzu. Hauptsächlich weil ich es momentan aufbrauchen will, es ist also nicht so wichtig. Manchmal füge ich auch noch etwas Weizenkleie oder ein paar Kakaonibs hinzu. Dazu kommt soviel Wasser, bis ich eine nicht zu feste, lockere Konsistenz habe.

Die nächste Schicht ist das Obst. TK-Beeren kommen bei mir eigentlich immer rein. Mal Blaubeeren, mal Erdbeeren, mal eine Beerenmischung. Sauerkirschen sind auch sehr lecker. Abgesehen von Beeren kann ich reife Kaki oder auch Banane empfehlen. Probiere dich da einfach mal durch. Drüber kommt bei mir auch hier nochmal eine Prise Salz (ich liebe die Mischung aus süß und salzig).

Über das Obst verteile ich etwas Erdnussmus. Ich habe an dessen Stelle auch schon mal einen veganen Schokoaufstrich auf Basis von Kokosnuss verwendet, das war auch super köstlich.

Zugedeckt wird das ganze von einer dicken Schicht Pudding. Ob nun Schokolade, Vanille, Karamell oder was auch immer, liegt ganz bei dir. Spontane Menschen wie ich haben gekauften Pudding im Kühlschrank, zum Beispiel von Alpro. Nachhaltiger und gesünder ist wahrscheinlich selbstgemachter Pudding.

Bist du interessiert an meinem veganen Protein-Pudding Rezept? Dann lass es mich gerne wissen.

Ganz nach oben kommen die Frühstückscerealien. Wichtig ist, das sie ganz nach oben kommen, damit sie knusprig bleiben. Auch hier gibt es wieder eine riesige Auswahl.

Ich bin momentan auf den Seitenbacher Kakao-Düsis hängen geblieben, auch wenn sie ein bisschen wie Hundefutter aussehen. Natürlich nicht schmecken. Auch ein paar crunchy Buchweizenkörner mag ich sehr gerne.

Und schon ist dein Frühstück/ Schicht-Dessert fertig. Lecker lecker.

Welches Proteinpulver?

Mein Proteinpulver enthält Süßungsmittel und Aromen. Ich kann für dieses Rezept das vegane Protein von Iron-Maxx empfehlen. Es ergibt zusammen mit den Flohsamenschalen eine locker-luftige Konsistenz. Aktuell teste ich auch das vegane Proteinpulver von Nutri-Plus. Wenn du interessiert an den Ergebnissen bist, schreib doch mal ein Kommentar.

Ich weiß nicht, ob sich das Rezept lecker anhört, aber es schmeckt auf jeden Fall unglaublich lecker. Wenn du es ausprobierst, egal ob als Dessert oder Frühstück, würde ich mich über ein Feedback von dir freuen. Lass auch gerne deine Zutaten-Variationen in den Kommentaren, damit wir alle sie ausprobieren können. Und bis dahin – guten Appetit!

Love, Julia

WEITERLESEN

Mehr Ideen für Süßmäuler: https://postvonjulia.de/selbstgemachter-schoko-hummus

So schmecken vegane Eiweiß-Riegel: https://postvonjulia.de/protein-riegel

Kein Tabuthema mehr: https://postvonjulia.de/frauen-und-sex-das-solltest-du-wissen

2 thoughts on “Das leckerste Frühstück/ Dessert”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.