In a short way

Dear you,

manchmal schlagen die Gedanken über mir zusammen wie Wellen. Ein Halbsatz folgt auf den nächsten. Die Assoziationen jagen sich in Sekundenbruchteilen. Gerne passiert das, wenn ich Abends im Bett liege und eigentlich schlafen will. Besonders über Sorgen grüble ich oft lange nach. Deshalb habe ich auch chronisch Augenringe. Aber auch wenn ich richtig im Flow bin, mich richtig inspiriert fühle (meistens durch andere Menschen), kann ich oft nicht mal die Hälfte des Potenzials solcher Situationen festhalten. Mit einem guten und vor allem einfachem System könnte ich meine Energie bestimmt viel besser bündeln. Die Herausforderung dabei ist, dass Kreativität sich nicht gerne rentabilitieren lässt (Achtung, Neologismus!).

Kreative  Energie  bündeln



geht das ?



Die Gedanken sind frei

Okay, gesucht ist also ein Gedanken-Konservierungs-System, das mega flexibel und vor allem schnell ist. Ich habe vor ein paar Tagen eine Podcastfolge von Laura Malina Seiler im Interview mit Ryder Carroll, dem Erfinder der Bullet Journal Methode, gehört. Einen Gedanken habe ich direkt in meinem eigenem Bullet Journal notiert: In a short way.

Was bedeutet das genau? Zwischen Gedanken und bspw. aufschreiben ist oft ein Moment der Selektion: Ist das wirklich sinnvoll? Wie formuliere ich das am besten? Man kennt das. Zweifel über die Qualität der Ansätze schleicht sich hier oft ein. Doch das kostet erstens Zeit und zweitens sterben hier viele Ideen bevor sie überhaupt wirklich geboren wurden. Der Stepp der Selektion ist zwar wichtig, aber an diesem Punkt völlig verfrüht. Erstmal geht es nur darum den Gedanken (einem nach dem anderen) in einer möglichst simplen und kurzen Weise festzuhalten. Also die Essenz zu finden, ohne dabei schon kritisch zu sein. Das kommt erst in einem späteren Prozess. Versuch den Arbeitsschritt Ideen/ Lösungen zu finden vom Arbeitsschritt Selektieren deutlich zu trennen.


Your way

Dann ist mir noch eine andere Sache aufgefallen: Es gibt natürlich noch deutlich schnellere Methoden um kreative Gedanken festzuhalten. Die schnellste ist wohl die direkte Umsetzung. Das geht natürlich nicht immer und nicht mit jedem Gedanken. Für größere Projekte sollte man sich eher an der ersten Methode orientieren, dem Runterbrechen auf kleinste Einheiten. Aber wenn du gerade Zeit hast und eine Idee für bspw. ein richtig cooles Kunstwerk, warum nicht sofort Pinsel und Leinwand zücken und zumindest die groben Umrisse direkt von der leichten Materie (Gedanken) in schwere Materie (das Bild) umwandeln? Dies ist nämlich die vielleicht größte Fähigkeit des Menschen: Gedanken zu realisieren.

Es gibt aber natürlich noch andere Möglichkeiten der Gedanken-Konservierung, außer dem Aufschreiben. Wenn du eher ein Freigeist bist und gut mit auditivem Input umgehen, bzw. reden kannst – probiere doch mal die Diktierfunktion deines Telefons mehr zu traktieren.

Traktieren: Deutsch für bedrängen, behandeln, einwirken, im Nacken sitzen, in die Enge treiben, nötigen, zureden, zusetzen; (umgangssprachlich) beackern, bearbeiten, die Pistole auf die Brust setzen, drängeln, keine Ruhe geben, löchern, nicht in Ruhe lassen; drangsalieren Vgl. Duden

Wer eher auditiv funktioniert, bastelt sich vielleicht ein Vision Board aus vielen inspirierenden Bildern. Oder man diskutiert mit anderen Leuten über seine Gedanken (was man sowieso früher oder später machen sollte). Du siehst: Es gibt viele Möglichkeiten.


Mich würde jetzt wieder sehr interessieren, was du zu dem Thema zu sagen hast. Wie du deine Gedanken konservierst und umsetzt, wie du kreativ bist. Hinterlasse deine eigenen Inspirationen in den Kommentaren, nicht nur für mich, sondern für alle Leser und Leserinnen, damit dieser Blog eine immer weiter wachsende Inspirationsquelle sein kann. Ich freue mich sehr auf deinen Input!

Love, Julia

Den Perfektionismus loslassen: https://postvonjulia.de/category/gedanken

Organisiert dank Bullet Journal: https://postvonjulia.de/ein-bullet-journal-beginnen

Wie schmeckt “Ei” ohne Ei?: https://postvonjulia.de/pflanzliche-omelette-alternative-von-soyana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.