Kommen wir trotz Corona über die Grenze ?

Eine Woche noch bis es ins Ausland geht.

Oder verhindert Corona doch in letzter Sekunde, dass wir über die Grenze kommen?

In diesem Log in schreibe ich dir, mit welchen Herausforderungen ich jetzt umgehen muss.

Dear you

ich hatte geplant mit meinem Freund Ende April nach Österreich zu gehen. Dann kam Corona und alle unsere Pläne schienen mit einem Mal sehr unsicher. Das tun sie bis jetzt. Irgendwie müssen wir aber mit der Situation umgehen. Lernen flexibel zu sein. Wir wissen erst mit Sicherheit, ob wir über die Grenze kommen, wenn wir in Österreich sind. Heute schreibe ich dir, wie die aktuelle Lage aussieht.

Waschanlagen Stimmung

Lange hieß es abwarten. Was können wir schon groß machen? Außer zu versuchen, nicht in Panik zu verfallen. Für mich stand von Anfang an fest, dass es kein Zurück gibt. Meine Wohnung wurde gekündigt und ich bin für den April mit genau einem Koffer zu meinem Freund gezogen. Patricks Wohnung ist dann ab dem ersten Mai ebenfalls gekündigt.

Mit unseren Jobs ist es ähnlich. Meine Haupteinkommensquelle habe ich schon Ende Februar verloren. Dazu kamen einige Diskussionen mit der Krankenkasse, denn unsere Auslandskrankenversicherung gilt erst sobald wir über die Grenze gekommen sind. Deshalb schließen wir sie natürlich erst ab, wenn es wirklich soweit ist. Zum Glück habe ich noch meinen Mini-Job im Bioladen, über den ich jetzt die restlichen Tage versichert bin.

Finanzielle Angelegenheiten

Auch die ganzen finanziellen Geschichten sind natürlich zu klären. Meine Entscheidung ins Ausland zu gehen war vielleicht spontan, aber die ganzen Vorbereitungen sind es absolut nicht. Ich habe jetzt ein Bankkonto gefunden, auf das ich auch in Österreich zugreifen kann, das mich aber keine Gebühren kostet. Ich werde in dieser Zeit ja keine Einnahmen haben.

Falls du auch ein Konto für längere Reisen suchst, oder eine günstige Auslandskrankenversicherung, schreibe mir eine Email. Dann kann ich dir gerne Tipps geben.

Kommen wir trotz Corona über die Grenze?

Diese ganzen organisatorischen Dinge hatten ich und Patrick schon weitgehend geklärt, als wir uns mit der Zeit ernsthaft Gedanken machen mussten, ob wir überhaupt wie geplant einreisen können. Die Situation ist so unsicher und kann sich schnell ändern. Und dann gibt es so viele Informationsquellen und es ist gar nicht so leicht herauszufinden, was die aktuellen Regelungen sind.

Wir haben uns beim auswärtigen Amt informiert. Unser aktueller Stand ist, dass wir mit einer ärztlichen Bescheinigung, die nicht älter als vier Tage ist, nach Österreich einreisen können. Diesen Test bekommen wir laut Bürgertelefon über das Gesundheitsamt. Mit denen werden wir als nächstes reden. Parallel dazu regeln wir gerade die Auflösung unseres Haushaltes. Ein Umzug ist eine Sache. Alle Möbel, Geräte und sonstigen Kram auf einen Koffer und ein Rucksack zu beschränken, eine ganz andere.

Plan C

Natürlich haben wir uns auch viele Gedanken gemacht, was passiert, wenn wir aktuell nicht nach Österreich gelangen können. Der schlechteste Fall wäre wohl, wenn wir es versuchen und dann an der Grenze abgewiesen werden. Das wird nämlich teuer. Wir bräuchten dann kurzfristig ein Ticket zurück.

Unsere Familie unterstützt uns mit unserem Vorhaben sehr. Wenn wir nicht WWOOFen können, würden wir beide bei meinen Eltern unterkommen und eine Zeit lang als Erntehelfer arbeiten. Die Versuchung einfach noch ein bisschen zu warten ist auf jeden Fall auch da. Die DB hat nämlich wegen Corona einige Lockerungen beim Einsatz bebuchter Tickets beschlossen. Alle Tickets, die bis zum 13. März gekauft wurden und eigentlich für Reisen bis zum 30. April gültig sind (unsere ist am 29. …), können bis Ende Juni für beliebige Züge und Daten genutzt werden. Es wäre also an sich auch möglich noch einen Monat länger als gedacht in Deutschland zu bleiben.

Aber ganz ehrlich? Wer weiß, was dann ist. Und wenn wir das ärztliche Zeugnis haben, sollten wir eigentlich einreisen können. Ich bin der Meinung lieber jetzt als später. Ob es die richtige Entscheidung ist, sehen wir letztendlich erst an der Grenze. Aber jetzt holen wir uns erstmal diese ärztliche Bescheinigung und sehen dann weiter. Schritt für Schritt.

Das war das aktuelle Log in zur Corona Situation. Wie du siehst: Es bleibt spannend. Meine Nerven liegen manchmal schon blank. Der Glaube, dass alles aus einem Grund passiert und mein Vertrauen in meine eigenen Fähigkeiten, helfen mir optimistisch zu bleiben. Eine Herausforderung ist es auf jeden Fall, so wie für uns alle momentan.

Love, Julia

!

Hier gib es die neuesten Nachrichten der Bundesregierung zur Corona Situation in Deutschland.

WEITERLESEN

Mein letztes Log in: https://postvonjulia.de/sind-unsere-plaene-durch-corona-hinfaellig

Podcast Tipps für zuhause: https://postvonjulia.de/podcast-favoriten-quarantaene-special

Das war eigentlich geplant: https://postvonjulia.de/wwoof-in-oesterreich

3 thoughts on “Kommen wir trotz Corona über die Grenze ?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.