Neue Joghurt Alternativen

Danone hat veganen Joghurt raus gebracht.

Heute teste ich für dich pflanzlichen Avtivia und Actimel.

So schmeckt vegan – Tipps für deinen Einkauf.

Dear you,

ich habe neue Joghurt Alternativen ausprobiert. Die Auswahl an pflanzlichen Joghurts ist heute größer denn je. Einige sind ziemlich gut, andere kann man sich sparen. Damit du eine kleine Orientierungshilfe beim Einkauf hast, teste ich für dich in der Reihe So schmeckt vegan pflanzliche Produkte.

Darum geht´s

Die Marken Activia und Actimel gehören zum Danone Konzern. Activia stand bislang für Joghurts, die mit dem USP besonders gut für die Verdauung zu sein, vermarktet wurden. Ebenso sei Actimel gut für die Gesundheit, weil der Konsum das Immunsystem stärke. Ziemlicher Quatsch wenn man mich fragt. Kuhmilch hat von Natur aus nicht das Potenzial Menschen zu versorgen, sondern eben diejenigen, für die sie gedacht ist: Kälbchen. Aber das ist ein anderes Thema. Jedenfalls gibt es ab jetzt auch vegane Sorten der Produkte. Diese sind auf Hafer- bzw. Sojabasis und enthalten ebenfalls Joghurt Kulturen.

Zutatenliste

Die Pflanzenjoghurts und auch der kleine Drink sind keine Bio-Produkte, was man deutlich an den Zutaten merkt. Während ich sonst Joghurts kaufe, die gänzlich mit Sojabohnen, Wasser und Joghurtkulturen als Zutaten auskommen, steckt in den Danone Produkten noch eine Menge minder qualitativer Dinge, die ich sonst aus meiner täglichen Ernährung größtenteils entfernt habe. Sie enthalten auch ziemlich viel Zucker bzw. Zuckervarianten wie Sirup und Stärke, selbst wenn die Geschmacksrichtung Natur ist. Eine Ausnahme bildet die Sorte Natur Ungesüßt bei den Activia Joghurts. Trotzdem – die Säureregelatoren, Aromen, Stabilisatoren und Co sind eigentlich nicht nötig und für mich ein Grund diese Produkte seltener zu konsumieren.

Konsistenz und Aussehen

Die Soja Variante der Activias macht rein optisch auf mich einen guten Eindruck. Die Farbe ist weiß und geht nicht ins gelbliche. Die Konsistenz ist cremig aber könnte etwas weniger flüssig sein. Sie enthält keine Stückchen.

Die andere Activia Sorte auf Haferbasis dagegen ist ziemlich gelblich wenn man sie mit anderen Joghurts vergleicht. Das ist mir persönlich aber ziemlich egal. Ich finde die Konsistenz besser als bei der Soja Variante, war aber am Anfang irritiert von den Haferstücken im Joghurt. Zum Glück schmeckt und spürt man sie kaum, denn Getreide mochte ich noch nie im Joghurt. Das ist dann immer so labberich und weich.

Der Actimel Drink ist wesentlich schneller runter gekippt und die Flasche ist nicht durchsichtig, daher ist das Aussehen für den Genuss kaum wichtig. Sehr wohl aber die Konsistenz. Diese ist gekühlt schön cremig, hinterlässt aber einen leichten pelzigen Film auf Zunge. Sandig oder irgendwie stückig ist sie nicht.

Geschmack der Joghurt Produkte

Das Wichtigste kommt zum Schluss. Natürlich ist der Geschmack am Ende ausschlaggebend.

Und den fand ich bei den beiden Activia Sorten wirklich gut, muss ich gestehen. Der Haferjoghurt schaffte es, einen ganz eigenen und authentischen Geschmack nach Joghurt zu kreieren. Könnte nur etwas weniger süß sein. Der Sojajoghurt Natur schmeckt sehr neutral. Aber auch sehr wie ich Naturjoghurt beschreiben würde. Man kann ihn super auch für Zaziki oder andere würzige Dips verwenden. Sogar pur würde ich ihn über Salate oder zu Cous Cous Gerichten geben.

Der Actimel ist so, wie ich ihn von früher in sehr blasser Erinnerung habe. Ziemlich süß, aber durchaus lecker und erfrischend, wenn er aus dem Kühlschrank kommt.

Der Geschmack der Activias hat mich überzeugt, sie trotz der Zutaten hin und wieder zu konsumieren. Eine kürzere und natürlichere Zutatenliste, vielleicht sogar in Bio-Qualität, würde ich mir deshalb sehr wünschen.

Der Actimel in der Geschmacksrichtung Mango war zwar ganz nett, ist aber einfach kein Produkt, dass ich regelmäßig brauche. Es stellt eher eine Zwischenmahlzeit da und diese habe ich einfach nicht in meiner „Hunger-Routine“ integriert. Bedeutet: Wenn, dann essen ich große Portionen und snacke nicht immer mal wieder zwischendurch. Die weiteren Sorten Vanille, Heidelbeere und Natur habe ich daher nicht probiert.

Hast du die neuen veganen Joghurt Sorten schon ausprobiert? Wie fandest du sie? Schreibe mir deine Meinung gerne in die Kommentare oder gebe mir ein Feedback, wie du den Beitrag fandest. Ich freue mich, wenn wir uns austauschen können.

Love, Julia

WEITERLESEN

Noch nicht genug?: https://postvonjulia.de/mehr-joghurt-alternativen

So schmeckt veganer Käse: https://postvonjulia.de/alles-kaese

Süße Bohnen zum Frühstück: https://postvonjulia.de/huelsenfruechte-mal-anders

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.