Orange One pot Kürbis-Pasta

Orange One pot Kürbis-Pasta

Dear you,

bist du auch so ein großer Kürbisfan? Kürbis gehört für mich in den Herbst wie Spargel in den Frühling und Grünkohl in den Winter. Besonders der Hokkaido-Kürbis hat es mir angetan, weil er nicht geschält werden braucht und daher super einfach zu verarbeiten ist. Ideal für ein schnelles und von innen wärmendes Herbst-Rezept. Ich bereite es mir regelmäßig in der Kürbis-Saison zu, in ganz verschiedenen Varianten. Wie immer ist das Rezept nur als Inspiration für dich gedacht! Wandle es einfach so ab, wie du es gut findest.

Schnell

Unkompliziert 


Lecker


Saisonal

Zutaten (für 2 Portionen):

  • Ein kleiner bis mittelgroßer Hokkaido-Kürbis
  • Nudeln (Vollkorn, Linsen-/ Erbsen-/ Reisnudeln, Spaghetti oder Penne, …)
  • Möhren
  • Zucchini
  • Pastinake oder Petersilienwurzel
  • Frischer Ingwer und Kurkuma
  • Hülsenfrüchte (Erbsen, Kichererbsen, Linsen oder Kidneybohnen, …)
  • Knoblauchzehen und Zwiebeln
  • Gewürze (Salz, Kurkuma, Paprika, Chilli, Zimt)
  • Etwas erhitzbares Öl (Oliven-/ Sesam-/ oder Sonnenblumenöl)
  • Kerne (Kürbiskerne, Sesam, Sonnenblumenkerne, …)

Vorbereitung

Wenn du wie ich getrocknete Bohnen, Linsen oder Erbsen gewählt hast, solltest du diese einen Tag vorher einweichen. Diese werden dann zuallererst mit frischem Wasser aufgesetzt, da sie am längsten kochen müssen. Die am schnellsten kochenden Hülsenfrüchte sind wahrscheinlich rote Linsen. Wenn du Hülsenfrüchte aus dem Glas oder tiefgekühlt verwendest, kannst du diesen Schritt überspringen.

Los geht´s

Während die aufgesetzten Hülsenfrüchte kochen, schneidest du die Zwiebel in Würfel. Die Knoblauchzehe lässt du jedoch ganz. Du drückst sie nur leicht mit einem Messer an, sodass die Öle austreten. Auch eine Daumengröße Ingwer und ein kleines Stück Kurkuma werden grob zerkleinert.

Möhren, Pastinaken/ Petersilienwurzeln und die Zucchini wäscht du und schneidest sie ebenfalls klein. Die Zucchini können entweder mit einem Spiralschneider auch zu Nudeln verarbeitet, oder alternativ in Würfel geschnitten werden. Der Kürbis wird gründlich gewaschen und grob zerschnitten. Kerne übrigens keines Falls wegschmeißen! Sie werden entweder einfach mit verarbeitet, oder du röstest sie später im Ofen.

Der Clou 

Wenn die Hülsenfrüchte etwa die Hälfte der Garzeit hinter sich haben (ca. 15 Minuten), kommen die Zwiebeln, Knoblauchzehe, Ingwer und Kurkuma, das Wurzelgemüse und der Kürbis hinzu. Eventuell musst du etwas Wasser nachgeben. Dann wird alles weiter gekocht. Wenn das Gemüse weich ist, wird es mit einem Pürierstab fein püriert. Mit Gewürzen abschmecken. Dann kommen deine ausgewählten Nudeln hinzu, sowie die Zucchini und ein bis zwei Esslöffel Öl. Die Nudeln kochen direkt in der Soße kurz auf. Ruhig die Kochzeit etwas unterschreiten, dann kannst du das Gericht mit Resthitze noch etwas durchziehen lassen, ohne dass die Nudeln zu weich werden. Serviert wird die One Pot Pasta mit Kernen und wenn du hast, frischen Kräutern oder Rucola on top.

Dieses Gericht geht schnell, die Gewürze und das Wurzelgemüse wärmt einen nach einem kalten Tag von Innen. Der Teller sieht dank der Farbe auch noch richtig fröhlich aus. Genau das, was man im Herbst/ Winter gebrauchen kann, findest du nicht? Ich freue mich total, wenn du die Rezeptidee nachkochst und mich auf deinen Instagram-Fotos verlinkst. Komm gut durch den Herbst. Setzte dem schlechten Wetter deine gute Laune entgegen. Zünde Kerzen an. Machs dir einfach mal gemütlich.

Love, Julia

Alle Rezepte auf PostvonJulia: https://postvonjulia.de/tag/rezept

Wie schmeckt veganer Joghurt?: https://postvonjulia.de/so-schmeckt-vegan-joghurt-alternativen

Letztes Life Login: https://postvonjulia.de/wie-ist-es-in-oesterreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.