Podcastfavoriten Crime Special

Dear you,

während andere Menschen in der dunklen Jahreszeit Netflix suchten, stöbere ich mich lieber durch verschiedene Podcasts. An einer Kategorie habe ich in letzter Zeit besonders Gefallen gefunden. Dazu zähle ich sowohl Formate über reale Kriminalfälle (true crime), als auch Mystery, Creepypastas und alles was einem sonst noch Schauer über den Rücken jagt. Ich habe für dich eine Menge Grusel-Podcasts und Crime Storys getestet und stelle dir jetzt meine persönliche Créme de la créme vor. Wenn du also Bock auf ein bisschen Grusel bei Kerzenschein hast,  verstecke dich unter deiner Decke und versuche nicht an all die Monster im Kleiderschrank zu denken.


Top 5 Crime Podcasts:

1. Christin und ihre Mörder (vom rbb)

2. Behind Closed Doors (von Madeline Juno)

3. Mordlust (von Paulina Krasa & Laura Wohlers)

4. Täter unbekannt (vom NDR2)

5. Verbrechen (von Zeit Online)


1. Cristin und ihre Mörder

rbb Serienstoff

Ein Podcast, bei der ich immer an Bibi und Tina denken muss. Doch ist diese Story eindeutig weniger als Gute-Nacht Geschichte für Kinderzimmer geeignet. Cristin ist eine junge und arglose Pferdenärrin, als sie zwei Menschen kennen lernt, die ihr später den Tod beibringen sollten. Was fast klingt, wie ein spannendes Drehbuch, ist tragische Realität. Lange Zeit lebt sie Seite an Seite mit ihren Mördern, während sich unaufhaltsam eine Bedrohung aufbaut. Schockiert und fasziniert gleichermaßen, habe ich die letzten Lebensmonate von Christin mitverfolgt. Bis der Knoten schließlich platzte.

2. Behind Closed Doors

Madeline Juno

Wenn es auch gerne etwas paranormaler sein darf, kann ich dir Behind Closed Doors empfehlen. Madeline Juno kannte ich bis dahin nur durch ihre Musik. Ich war überrascht, als ich ihren Namen auf einer völlig unerwarteten Medienbühne entdeckt habe. Aber ich wäre nicht hängen geblieben, wenn mich nicht auch der Inhalt gekriegt hätte. Madeline stellt in ihren Geisterstunden überwiegend Mystery Stories und creepy pastas vor, aber auch true crime ist vertreten. Ob Spuk und Beschwörungen, Teufelsaustreibungen oder Horrorhäuser, die Themen lassen sogar mich als tendenzielle Realistin einen verstohlenen Blick über die Schulter werfen. Zusätzlich wird jede Folge von einer Hörer-Geschichte abgeschlossen. Sehr sympathisch, aber nicht unbedingt was für schwache Nerven.

3. Täter Unbekannt

NDR 2

Manchmal kann die Polizei trotz aller Bemühungen Kriminalfälle nicht lösen. In Aktenzeichen XY ungelöst wurde das Publikum schon in etlichen Fällen aufgefordert Hinweise an die Polizei weiterzugeben. Täter Unbekannt verfolgt das selbe Konzept. Pro Staffel hat sich ein Journalistenteam detailliert mit einem ungelösten Vermissten-Fall auseinandergesetzt. Es wurden Zeugen und Angehörige befragt, Ermittlungssichtungen aufgezeigt, Hintergründe aufgedeckt. Hörer können sich melden Machern in Verbindung setzten und ihre Assoziationen mitteilen. Wenn sie besonders interessant sind, werden diese Erkenntnisse auch im Podcast aufgegriffen. Man hat also auch die Möglichkeit durch den Podcast bewirkte Fortschritte zu verfolgen. Was ich persönlich auch wirklich toll finde, ist die Professionalität und der Respekt, mit dem die Fälle behandelt werden.

3. Mordlust

Paulina Krasa und Laura Wohlers 

Auch diese beiden Mädels (oder sollte ich lieber sagen Sherlocks?) beschäftigen sich in ihrem Podcast intensiv mit realen Verbrechen. Wie der Titel verrät vorzugsweise solche mit tödlichem Ausgang. Doch im Gegensatz zu der vorherigen Empfehlungen gibt es hier gleich mindestens 2 Fälle pro Folge, die in allen blutigen Einzelheiten vorgestellt werden. Dem entsprechend dauert eine Folge auch gerne mal etwas länger als eine Stunde. Die Kaltschnäuzigkeit der beiden hat mich dabei schon öfter beeindruckt, genau so wie ihre Recherchearbeit. Es bleibt sozusagen keine Schublade ungeöffnet. Allerdings, ob man das in einigen Fällen überhaupt will, ist eine andere Frage …

5. Verbrechen

Zeit Online

In diesem Podcast interessieren sich die Moderatoren vor allem für die Hintergründe (meist verurteilter) Verbrechen. Es unterhalten sich die Zeit-Redakteure Sabine Rückert und Andreas Senkter. Jahrelange Recherecheerfahrungen über Kriminal- und Justizfällen treffen auf Neugier und wissenschaftliche Denkansätze. Pro Folge wird ein Fall besprochen, der sich aus unterschiedlichen Gründen aus der Masse an Verbrechen hervorhebt. Die Faszination solcher Themen ist unbestreitbar: Wer ist schuld, wenn ein Mensch zum Mörder wird? Wie sollte die Gesellschaft mit Verbrechern umgehen? Für mich immer wieder interessant und unterhaltsam. 

Es ist doch immer wieder faszinierend, sich aus sicherer Entfernung mit den dunklen Seiten des Lebens zu befassen. Seien es nun Dämonen und Geister oder menschliche Abgründe. Horrorfilme haben mich nie gereizt, aber akustische Formate, zu denen ich neben Podcasts auch Hörbücher zähle, sind schon irgendwie spannend. Wenn es dir auch so geht, freue ich mich sehr auf dein Feedback in der Kommentaren. Verrate mir doch mal, was deine liebsten Einschlaf-Podcasts sind. Muss nicht unbedingt gruselig sein. Und ansonsten wünsche ich dir noch einen schönen Adventssonntag.

Love, Julia

Alle Podcast Empfehlungen: https://postvonjulia.de/tag/podcast

YouTube Empfehlungen: https://postvonjulia.de/weibliche-inspirationen-auf-youtube

Warum Fehler keine Fehler sind: https://postvonjulia.de/oefter-mal-fehler-machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.