Routine für die Haut mit natürlichen Produkten

Routine für die Haut mit natürlichen Produkten
 Wie du deine Haut mit der Kraft der Natur pflegen kannst

 

Dear you,

in meinen Beauty-Jahresfavoriten 2017 habe ich dir geschrieben, dass ich auf möglichst natürliche Produkte bzw. Stoffe setzte um meine Haut zu pflegen. Das war nicht immer so, aber seitdem ich sie in meine Routine eingebaut habe, bemerke ich eine zunehmende Verbesserung. Heute stelle ich dir meine Hautpflege vor und hoffe dir ein paar Inspirationen mitgeben zu können.

Ich würde nicht sagen, dass meine Haut einfach ist, auch nicht durch diese Pflegeroutine. Seit meine Pubertät angefangen hat, hatte ich eigentlich durchgängig mit unreiner Haut zu kämpfen. Das kennst du vielleicht auch und es ist wirklich kein schöner Zustand, besonders wenn man sich nicht erklären kann, wie es dazu kommt. Teilweise habe ich sogar ziemlich fiese Tabletten eingenommen. Die haben zwar geholfen, waren aber erstens keine dauerhafte Lösung und haben zweitens Nebenwirkungen gehabt, die ich nicht akzeptieren wollte. Allgemein will ich keine Symptome behandeln, sondern lieber die Signale meines Körpers   akzeptieren und verstehen lernen. Aber jetzt: Los geht´s mit meiner Pflegeroutine!

Hilfsmittel aus der Natur

 

Ich benutze für meine Haut folgende Mittel:

 

 

Apfelessig

Apfelessig ist mein neu entdeckter heiliger Gral. Ich kaufe den von dennree im Bioladen. Für die Anwendung fülle ich mir etwas in ein sauberes Glas mit Schraubverschluss und verdünne ihn mit der selben Menge Wasser.

 

 

 

 

 

Konjac Schwamm

Diesen kleinen Helfer habe ich auch bereits in meinen Jahresfavoriten erwähnt. Ich bin noch immer super begeistert von dem leichten Peeling und der massierenden Wirkung. Ich kaufe meinen bei dm, den gibt´s aber in jeder Drogerie. 

 

 

 

 

 

Öle 

Ich schminke mich jetzt schon einige Zeit nur in sehr seltenen Fällen. Aber wenn, dann benutzte ich natürliche Öle in Verbindung mit Wasser um mein Make up abzunehmen. Gut geeignet ist zum Beispiel Kokosöl. Auch von Jojobaöl habe ich schon viel gutes gehört, sodass ich es bestimmt bald mal ausprobieren werde.

 

 

 

 

Teebaumöl 

Kaufe ich bei Kaufland, dort ist es ziemlich günstig. Es hat eine desinfizierende Wirkung und eignet sich allgemein besonders gut bei Unreinheiten.

 

Morgens

Am Morgen halte ich meine Reinigung und Pflege sehr basic. Ich wasche mein Gesicht gründlich mit kaltem Wasser und benutzte zum Trocknen einen Waschlappen, den ich nur für mein Gesicht verwende. Danach verteile ich noch etwas von dem verdünnten Apfelessig mit den Fingern in meinem Gesicht. Fertig ist meine Morgenroutine fürs Gesicht! Bei unreiner Haut gilt oft: Je weniger, desto besser.

Abends

Nach einem langen Tag sieht mein Gesicht meist genau danach aus. Dreck von der Straße, Ablagerungen, Schweiß und so weiter haben sich abgelagert und lassen Poren und Fältchen tiefer wirken. Oft glänze ich auch etwas in der T-Zone, obwohl ich an sich keine ölige Haut habe. Jetzt wird es Zeit für meine Abendroutine, in der ich meine Haut von all dem befreie und sie auf eine regenerierende Nacht optimal vorbereite. 

Ohne Make up

Ich beginne die Reinigung wie in meiner Morgenroutine: Mit kaltem Wasser. Dann gebe ich mir zwei Tropfen Teebaumöl auf die Fingerspitzen und massiere sie in meine nassen Haut ein. Dann befeuchte ich meinen Konjac Schwamm und massiere mit diesem weiter. Als nächstes spüle ich ihn kurz aus und mache das Selbe nochmal mit Apfelessig: Mit den Fingern im Gesicht verteilen (Achtung, nicht in die Augen!) und mit dem Schwamm einmassieren. Dann spüle ich mein Gesicht nochmal mit kaltem Wasser ab und auch den Schwamm gründlich aus. 

Für die Pflege tupfe ich mein Gesicht zunächst vorsichtig mit meinem Waschlappen ab, allerdings nur an den Rändern, sodass es immer noch gut befeuchtet ist. Dann verteile ich nochmal einen Tropfen Teebaumöl und danach etwas Apfelessig auf meiner Haut. Wenn die Haut etwas trocken ist oder spannt, verwende ich auch noch etwas Vaseline. Die reibe ich mir auf die Augenlider und um die Augen herum, sowie auf die Lippen – also nur speziell an die Punkte, die auch trocken sind. Vaseline ist allerdings nur eine Übergangslösung, die ich aufbrauchen und nicht wieder nachkaufen möchte. Wenn du eine gute vegane und tierversuchsfreie Alternative kennst, schreibe mir deinen Tip gerne in die Kommentare!

Mit Make up

Wenn ich den Tag über geschminkt war, benutzte ich als ersten Schritt ein natürliches Öl, um die Mascara, Puder, Concealer und so weiter zu lösen. Dazu mache ich mein Gesicht auch erst mit kaltem Wasser nass und verteile dann mit den Fingern das Öl im Gesicht. Dann nehme ich mit dem Konjac Schwamm alles ab und fahre wie oben beschrieben fort. 

Das ist sie auch schon: Meine Hautpflege, die mir wirklich ein bisschen geholfen hat Unreinheiten in den Griff zu bekommen. Besonders seit ich Apfelessig verwende, hat sich meine Haut sehr verbessert. Einfach und unkompliziert wird sie wohl nie werden, meine Haut, aber im Moment bin ich ganz zufrieden. 

Wenn dich das Thema näher interessiert, dann höre mal in die Folge: Wie du gesunde und strahlende Haut bekommst – Interview Special mit Philipp Domsch aus Laura Malina Seilers Podcast Happy, holy & confident an – sehr zu empfehlen.

Wenn du Tipps für mich oder die anderen Leser hast, dann lasse unten gerne ein Kommentar zurück. Es ist vielleicht nicht das angenehmste Thema, aber je mehr Leute anfangen sich darüber auszutauschen, umso einfacher wird es. Teile deine Erfahrungen mit uns neugierigen Menschen und dann bis ganz bald.

Love, Julia

 

 

Hier gibt´s leckere Inspirationen für dich: https://postvonjulia.de/zwei-rezepte-mit-veganem-feta

Wie Kokosnussöl dir helfen kann: https://postvonjulia.de/kokosnussoel-pflegeprodukt-und-superfood

Warum Bio?: https://postvonjulia.de/wozu-bio-kaufen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.