Joghurt Alternativen und eine neue Reihe auf postvonjulia

Joghurt Alternativen und eine neue Reihe auf postvonjulia
Joghurt geht auch ohne Kuhmilch!

Dear you,

wenn du dich gerne vegan ernähren möchtest, aber Joghurt dir sehr wichtig ist, dann ist der heutige Post bestimmt hilfreich für dich. Aber auch wenn du schon länger vegan lebst oder einfach nur offen für neue Geschmäcker bist solltest du weiter lesen. Es gibt einige gelungene vegane Ersatzprodukte, aber auch geschmackliche Fettnäpfchen auf dem Markt. Heute stelle ich dir meine drei derzeitigen Favoriten aus dem veganen Joghurt-Sortiment vor. Bei jedem einzelnen kann ich dir eine Kaufempfehlung aussprechen (meine ehrliche Meinung ohne Bezahlung). Außerdem ist dieser Beitrag der erste aus einer neuen Reihe auf meinem Blog, die ich So schmeckt vegan genannt habe. In dieser Reihe möchte ich dir regelmäßig vegane Produkte und meine Meinung zu ihnen vorstellen.

Harvest Moon Cashew with Yoghurt Cultures (Natur und Vanille)

Dieses Produkt ist noch nicht lange auf dem Markt und vielleicht kann ich dir ja etwas für dich ganz neues vorstellen. Es ist ein Joghurt auf Cashewbasis, was ein Vorteil ist, wenn man den typischen Beigeschmack von Soja vermeiden will. Ich kann dir beide Geschmacksrichtungen empfehlen. Meine Bewertung nach Schulnoten:

Geschmack: 1-

Den Geschmack finde ich total lecker und unkompliziert, er erinnert mich tatsächlich ein bisschen an diesen stichfesten Kuhmilchjoghurt bevor ich vegan wurde. Er ist angenehm und natürlich süß, hat aber nicht den Geschmack von Cashews. Die Sorte Vanille schmeckt und riecht sehr nach frischer Vanille, was wahrscheinlich der echten Bourbon-Vanille zu verdanken ist.

Konsistenz: 2

Die Konsistenz beim öffnen ist erstmal sehr flüssig, was ja auch bei Kuhmilch-Produkten vorkommt. Kurz umrühren hilft den Joghurt schön cremig zu machen. Trotzdem könnte er nach meinem Geschmack noch etwas fester und voller sein. Insgesamt aber absolut zufriedenstellend.

Look: 3

Das Aussehen ist ein kleines Manko, wenn es einem denn wichtig ist. Die Sorte Natur hat eine gräuliche Farbe und auch Vanille sieht nicht so schön aus, wie man es vielleicht gewohnt ist. Mir persönlich ist das allerdings tausend mal lieber, als irgendwelche Farbstoffe. Wer jedoch einen strahlend weißen oder gelben Joghurt erwartet, der wird wohl enttäuscht werden.

 

Preis-Leistung: 3

Obwohl ich den Inhalt super fand, ist der Preis doch ziemlich hoch und die Menge eines Bechers reicht bei mir nicht mal für zwei Portionen. Deshalb würde ich mir den Joghurt auf keinen Fall regelmäßig kaufen, sondern eher auf Aktionsangebote warten. Zum Ausprobieren war es aber super und ich bereue den Kauf überhaupt nicht, denn es war super lecker und ein vergleichbares Produkt habe ich auch noch nie bei anderen Marken gesehen.

 

Soyade So Soya! (Natur)

Den Soyade Soja-Joghurt gibt es in den verschiedensten Geschmacksrichtungen (Heidelbeere, Vanille, …). Mir persönlich hat es jedoch besonders die Sorte Natur angetan. Ich benutze sie gerne als Abwechslung zu meinem klassischen Porridge, wenn ich im Sommer mal keine Lust auf was warmes zum Frühstück habe. Einfach Haferflocken, Tiefkühlbeeren, Banane rein – schon ist ein super leckeres und sättigendes Basisrezept fertig.

Geschmack: 2

Dazu muss ich allerdings sagen, dass er mir mit der Zeit immer leckerer vorkommt. Ich musste mich erst an den Soja-Geschmack gewöhnen. Pur würde ich ihn auch nicht essen, aber wie oben beschrieben zubereitet finde ich ihn köstlich. Ich glaube bei diesem Joghurt scheiden sich die Geister, aber probiere doch gerne mal meine Idee aus. Ein Vorteil ist auch, dass der Geschmack nicht süßlich ist und man ihn deshalb auch gut als Basis für Dips und veganen Zaziki verwenden kann.

Konsistenz: 1

An der Konsistenz des Soja-Joghurts habe ich absolut nichts auszusetzen. Sie ist wunderbar cremig und weder zu fest, noch zu flüssig.

Look: 2-

Auch der Soja-Joghurt kommt nicht im gewohnt strahlendem Weiß daher, sondern in einem leicht trüben Grau-Weiß. Hier gilt das selbe wie vorher, das Aussehen ist mir kaum wichtig.

Preis-Leistung: 1-

Der Joghurt von Soyade ist der günstigste, den es in meinem Bioladen regulär gibt. Man bekommt dafür ein super Produkt, dass auch von den Inhaltsstoffen her sehr basic gehalten ist. Die Sorte Natur enthält keine zugesetzten Süßstoffe wie Zucker. Diese Joghurt-Alternative gehört zu den Produkten, die sehr regelmäßig in meinem Einkaufskorb landen. Ein Becher reicht bei mir auch ungefähr für drei größere Portionen.

 

Kaufland Bio Sojagurt (Natur)

Ein sehr ähnliches Produkt wie von Soyade ist der Soja-Joghurt von Kauflands Eigenmarke take it veggie. Wer nicht so oft in Bioläden einkauft, für den ist dieses Produkt vielleicht besser erreichbar, auch wenn ich dir zumindest hin und wieder den Besuch eines Bioladens nur empfehlen kann.

Geschmack: 2-

Geschmacklich ist der Kaufland-Joghurt dem Soyade sehr sehr ähnlich. Vielleicht ein bisschen weniger vollmundig und dünner. Aber auch hier kommt ein deutlicher Soja-Geschmack heraus, an den man sich erst gewöhnen muss.

Konsistenz: 1

Selbe Konsistenz wie das Soyade-Produkt. Vielleicht ein Ticken flüssiger.

Look: 2-

Auch die Farbe des Kaufland-Joghurts geht ins leicht gräuliche.

Preis-Leistung: 1

Ein wirklich toller Soja-Joghurt mit EU Bio-Siegel. Und das auch noch überraschend in einem Discounter. Der Preis ist unschlagbar und auch hier ist die Inhaltsstoffliste sehr kurz und enthält keine komischen Sachen.

Was noch zu sagen ist …

Als grundsätzlicher Kritikpunkt bei allen diesen Produkten ist zu nennen, dass sie leider alle in Plastikverpackungen verkauft werden, auch wenn der Plastikanteil durch Pappe verringert wird. Veganen Joghurt, der in Gläsern verkauft wird, habe ich bis jetzt noch nirgends finden können. Falls du Tipps für mich hast, schreib sie mir gerne in die Kommentare!

COMMUNITY

Was ist deine liebste vegane Joghurt-Alternative und was machst du damit? 

Ich hoffe sehr dich inspiriert zu haben und dass du einen kleinen aber feinen Überblick über meine Favoriten bekommen konntest. Vegan sein heißt schon lange nicht mehr verzichten zu müssen. Wenn du etwas ausprobierst, bin ich auf jeden Fall mega interessiert wie es dir gefällt. Schreib mir das gerne auf meinen sozialen Kanälen. Die Reihe So schmeckt vegan ist jetzt also offiziell begonnen und in Zukunft sind noch einige tolle Themen geplant … Also schau dann einfach wieder vorbei. Genieße deinen Sommer!

Love, Julia

Meine veganen Geheimrezepte: https://postvonjulia.de/category/vegan/rezepte

Warum ich vegan lebe (sehr emotional): https://postvonjulia.de/gruende-fuer-den-veganismus

Ist Bio besser?: https://postvonjulia.de/wozu-bio-kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.